Kanarische Inseln

Kanarische Inseln - Grand Canaria - Lanzarote - Teneriffa - Fuerteventur Als Kanarische Inseln wird eine Inselgruppe nordwestlich von Afrika bezeichnet, die aus sieben Hauptinseln und sechs kleineren Nebeninseln besteht. Die sieben Haupinseln sind Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Die Kanaren locken jährlich aufgrund des mediterran-subtropischen Klimas eine Vielzahl von Touristen an. Dieses sehr milde Klima hat der Inselgruppe auch den Beinamen "Inseln des ewigen Frühlings" eingebracht.

Wellness auf Grand Canaria

Gran Canaria, die drittgrößte der Kanarischen Inseln, wird von den Urlaubern nicht nur aufgrund des Klimas geschätzt, auch für einen Wellnessurlaub ist sie optimal geeignet. Schon im 9. Jahrhundert kamen Personen mit Lungen-, Magen- und Nervenbeschwerden auf die Insel, um hier Entspannung und Milderung zu finden. Diesen Status einer Gesundheitsinsel hat sich Gran Canaria bis heute aufrechterhalten. Unzählige Kurbäder, die reich an Mineralien und mit Meerwasser angereichert sind, versprechen dem Urlauber ein unvergessliches Wellnesserlebnis. Chronische Rheumabeschwerden, Hautleiden und Stress sollen so geheilt werden.
Auf Gran Canaria findet man verschiedene Landschaftsbilder, es wechseln sich Felsmassive mit Wüsten und tropischen Landstrichen ab. Auch die Klimazonen wechseln abrupt. Während man am Strand in der Sonne liegt, kann man auf schneebedeckte Berge schauen.

Ausführliche Informationen über das Klima auf Gran Canaria finden Sie hier.

Wellness auf Teneriffa

Auch auf Teneriffa, der Insel, die mit 300 Sonnentagen im Jahr wirbt, kann man sich bei entspannenden Wellness Massagen, beim Thai Chi oder bei einem Bad in heißer Schokolade wundervoll entspannen. Diese größte der Kanarischen Inseln ist eine Vulkaninsel, besonders Wanderer werden hier begeistert sein von den Gebirgen mit Gesteinsformationen vulkanischen Ursprungs. Besuchermagnet auf Teneriffa sind zwei Botanische Gärten, die einen Einblick in die ansässige Pflanzenwelt geben.

Wellness auf Fuerteventura

Fuerteventura bietet im Vergleich zu den anderen Inseln nicht so viele Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele, jedoch gibt es hier Sandstrände wie kaum anderswo. Die Landschaft ist wüstengleich und karg und wird auch gern als "Insel der Stille" bezeichnet. Auch hier bieten die Wellness Hotels natürlich ein umfangreiches Wellnessangebot an. Desweiteren kann man sich hier mit Wassersport, Segeln oder Tauchen fit halten. Auch ein Besuch des Meeresaquariums ist bei den Touristen sehr beliebt. Im Gegensatz zu den anderen Kanarischen Inseln wird auf Fuerteventura Tradition sehr groß geschrieben - so gibt es viele Museen und Kulturzentren, aber auch Mühlen und Leuchttürme können vom kulturbegeisterten Tourist besichtigt werden.

Wellness auf Lanzarote

Auf der Insel Lanzarote setzte der Massentourismus erst viel später ein als zum Beispiel auf Teneriffa oder Gran Canaria. Wolkenkratzerähnliche Hotelbauten sind hier eher selten. Die Bewohner sind bemüht, den ursprünglichen Charakter ihrer Insel beizubehalten. Der Timanfaya-Nationalpark als beliebtestes Ausflugsziel sowie ein Ritt auf dem Rücken eines Kamels sollte sich kein Lanzarote-Urlauber entgehen lassen.

Ausführliche Informationen über das Klima auf Lanzarote finden Sie hier.

Interessantes - Tipps und Tricks
Wellness - Jahreszeiten Wellness -Ostern - Weihnachten
Wellness - Ferienhaus Wellness - Tee
Kanarische Inseln Saunabesuch - Tipps und Tricks
Beauty - Tipps und Tricks Wellness, die zu mir passt!
Feierabend Wellness Aquajogging
Wochenende als Liebesretter Auf zum Wellness!
Entspannen auch beim Camping  



Kommentare (0)




Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Kommentar:






Folgen Sie uns auf Facebook: