Sie sind hier: Startseite Wintersportarten

Wintersportarten

Auch die kalte Jahreszeit verfügt über ihre Reize und der sportliche Mensch braucht im Winter nicht zu rosten. Es gibt eine ganze Reihe von Wintersportarten, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Die klassische Wintersportart ist sicherlich das Skifahren. Hier ist zu unterscheiden zwischen Alpin und Langlauf. Im Bereich des Alpin ski sind die Disziplinen Abfahrt und Slalom die prägenden. Im Bereich des Hochleistungssports haben sich die Zwischendisziplinen Riese. Ursprünglich war das Skifahren die klassische Fortbewegungsart im Hochgebirge, woraus sich der Wettbewerb entwickelt hat.

Skifahren oder Snowboarden?

Sporteinsteiger Wintersport Aus dem alpinen Skifahren entwickelte sich das Snowboarden. Hierbei fährt man auf einem Board den Berg hinab, was deutlich cooler wirkt und die Antwort der Jugend auf das etwas eingestaubte Skifahren war.

Der sogenannte nordische Skisport besteht einerseits aus dem Skilanglauf und andererseits aus dem Skispringen. Der nordische Skisport hat in letzter Zeit eine rasante Entwicklung genommen. Im Bereich Langlauf wurde der Skatingstil eingeführt, der im Gegensatz zum klassischen Parallelstil deutlich schneller ist. Das Skispringen wurde vor gut zwanzig Jahren revolutioniert durch die V-Technik. Sollte bis dahin ein perfekter Springer seine Ski parallel halten, so stellen einige Springer fest, dass es deutlich effektiver sei, die Ski wie ein V zu stellen.

Da man so deutlich weiter fliegen konnte, setzte sich dieser Stil durch und wurde sodann auch von den Kampfrichtern akzeptiert.

Ein weiterer sehr großer Komplex des Wintersports sind die Sportarten, die auf Schlittschuhen ausgeübt werden. Hier ist natürlich zu aller erst das Eisschnelllauf zu nennen. Der klassische Wettkampf, wer sich auf Schlittschuhen am schnellsten fortbewegen kann. Eine große Entwicklung nahm diese Sportart durch die Einführung des Klappschlittschuhs, der dem Läufer einen längeren Kontakt mit der Eisfläche ermöglicht und insofern natürlich große Vorteile birgt. Der andere Bereich des Schlittschuhsports ist das Eiskunstlaufen. Hier ist zwischen Einzel- und Paarwettbewerben zu unterscheiden, wobei der Paarlauf sich im normalen Eiskunstlauf und Eistanzaufgliedert.


Moderne Sportgeräte erhöhen den Spaßfaktor

Dann sind noch die Bereiche Bobfahren und Rodeln zu nennen. Das Rodeln entwickelte sich quasi aus dem kindlichen Schlittenfahren hin zu einer hochtechnischen Sportart, mit hoch modernem Sportgerät, deren Entwicklung eine Wissenschaft für sich ist. Sowohl Bob als auch Rodeln findet in einem speziellen Eiskanal statt, der über ein starkes Gefälle verfügt und in dem hohe Geschwindigkeiten erzielt werden.

Die klassische Mannschaftssportart des Winters ist das Eishockey. Gespielt wird mit zwei Mannschaften auf einer Eisfläche. Organisiert findet diese Sportart in Hallen statt, es eignen sich aber natürlich auch zugefrorene Seen und Flüsse ideal für eine Partie.

Freizeitsportarten
Rodeln Snowboarden Skilaufen





Folgen Sie uns auf Facebook: