Sie sind hier: Startseite Ballsportarten

Ballsportarten

Die ersten Bewegungsspiele mit einem Ball waren Geschicklichkeitsübungen, die vom Jonglieren eines Einzelnen bis zum Jonglieren in der Gruppe reichten. Zu den ersten öffentlich ausgetragenen Ballsportarten in Europa zählen die mittelalterlichen Ballspiele der italienischen Stadtbewohner. Der Kontakt zwischen den Zuschauern und den Spielern war dabei so eng, dass Spieler und Zuschauer permanent ausgetauscht werden konnten.

Das beliebteste Spiel der Deutschen

Sporteinsteiger Fußball Fußball hat seinen Ursprung im Altertum. Bei den Griechen gab es ein Spiel namens Episkyros, während der Fußball der alten Römer unter dem Namen Harpastum bekannt ist. Die Spielregeln ähnelten sich in beiden Ballsportarten. Zwei Mannschaften traten auf einem abgesteckten Raum, der in der Mitte durch einen Strich geteilt war, gegeneinander an. Ziel war es, mit einem kleinen harten Ball das gegnerische Team zurückzutreiben. Es ist gut möglich, das römische Soldaten das Spiel nach England brachten, das bis heute als “Mutterland” des Fußballs gilt. Neben Fußball haben sich aus den Bewegungsspielen des Altertums im Laufe der Jahrhunderte Ballsportarten wie Handball, Basketball und Volleyball entwickelt.

Tennis im Wandel der Zeit

Auch Tennis zählt zu den beliebten Ballsportarten und kann ebenfalls auf eine lange Tradition zurückblicken. Erste Spiele, die dem heutigen Tennis ähneln, werden von Sporthistorikern auf das 13. Jahrhundert datiert. Schläger kannte man zu dieser Zeit noch nicht. Der Ball wurde mit der bloßen Hand geschlagen. Das “Jeu de Paume” (Spiel mit der Hand) wurde bevorzugt von Mönchen im Innenhof eines Klosters ausgeübt. Erst später interessierten sich auch Adlige und “normale” Bürger für Tennis, das rasch zu einem Volkssport wurde. Zwei Jahrhunderte später spielte man Tennis mit Schlägern, die zunächst aus Holz gefertigt waren. Eine Bespannung mit Pergament oder Darmsaiten gab es erst später.

Während bei Ballsportarten wie Fußball das “Team der Star ist”, handelt es sich bei Tennisspielern um Einzelkönner, die im entscheidenden Augenblick ihr komplettes Können abrufen müssen, um ihr Match zu gewinnen. Andererseits kann auch bei einem Mannschaftssport die herausragende Leistung eines Einzelnen spielentscheidend sein. Aber auf Dauer ist bei diesen Ballsportarten nur bei einer mannschaftlichen Ausgeglichenheit der Erfolg vergönnt.

Ballsportarten
Fußball Basketball Eishockey
Squash Tennis